Wer wir sind

Der Deutsche Kinderschutzbund ist ein im gesamten Bundesgebiet tätiger Verband mit rund 50.000 Mitgliedern. Er hat eine „förderalistische“ Struktur, die sich in drei Handlungs- und Entscheidungsebenen aufgliedert. Dies sind der Bundesverband (BV) mit der Bundesgeschäftsstelle in Berlin, die Landesverbände (LVs) in allen 16 Bundesländern und die 420 Orts- und Kreisverbände (OVs und KVs) in den Städten und Landkreisen. Insgesamt arbeiten außer den rund 3.000 hauptamtlichen Kräften ca. 10.000 ehrenamtliche Mitglieder aktiv im Kinderschutzbund mit.

Der Kinderschutzbund

  • setzt sich für die Rechte der Kinder ein,
  • mahnt bei Politikern kinderfreundliche Entscheidungen an,
  • setzt sich für die Schwachen und Wehrlosen in unserer Gesellschaft ein,
  • bietet bei vielen Problemen Hilfe unmittelbar vor Ort,
  • hört sich die Sorgen von Kindern an,
  • setzt sich für den Schutz von Kindern vor Gewalt ein,
  • macht keinen Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Kindern,
  • verbessert die Lebensbedingungen von Kindern und Familien
  • weist früh auf Entwicklungen hin, die Kinder gefährden oder ihnen schaden können,
  • trägt seine Anliegen direkt in die Bevölkerung,
  • sorgt für Spaß und fröhliches Miteinander von Kindern.

Der Bundesverband

Er vertritt den DKSB nach außen, nimmt öffentlich Stellung zu Gesetzesvorhaben oder allgemeinen gesellschaftlichen Trends, bereitet bundesweite Kampagnen zu aktuellen Themen vor, beruft Ausschüsse und Arbeitsgemeinschaften für bestimmte Aufgaben, setzt die Beschlüsse der jährlichen Kinderschutztage um, erstellt und versendet Material, gibt die Verbandszeitschrift Kinderschutz aktuell (KSA) mit spannenden Fachartikeln und Berichten über neue Vorhaben im Verband sowie das Jahresheft Starke Eltern – Starke Kinder heraus.

Auf Bundesebene angesiedelt sind auch die „Deutscher Kinderschutzbund Stiftung“, die Projekte zum innovativen Kinderschutz fördert, sowie die „Deutscher Kinderschutzbund Marketing GmbH“ mit der Aufgabe, die finanzielle Grundlage des Verbandes zu stärken und mit anderen Partnern zu kooperieren.

Die Landesverbände

Sie arbeiten weitgehend selbständig und beteiligen sich an bundesweiten Vorhaben, operieren aber auf ihrer Ebene nach eigenen Beschlüssen. Sie unterstützen die Arbeit ihrer OV/KV und sorgen auf regelmäßigen Konferenzen der Landesvorsitzenden für Erfahrungsaustausch und Koordination der Aktivitäten im gesamten Verband.

Die Orts- und Kreisverbände

Diese bewegen sich innerhalb des Rahmens, der durch BV und LV vorgegeben ist, entfalten aber eigene Initiative. Dabei berücksichtigen sie die örtlichen Gegebenheiten und beteiligen sich auch sozialpolitisch im kommunalen Bereich.

Zu den Projekten auf dieser Ebene, die zwar bundesweit konzipiert sind, aber nur „vor Ort“ realisiert werden können, gehören 93 Kinder- und Jugendtelefone mit der kostenlosen Rufnummer 0800 – 1110333 und 35 Elterntelefone; ferner die Kinderhäuser, von denen immer mehr mit dem Gütesiegel des Kinderschutzbundes „Blauer Elefant“ ausgezeichnet werden, sowie die teils vom DKSB getragenen Kinderschutzzentren mit ihren fachlichen Hilfen bei Gewalt und sexuellem Missbrauch.

Lobby und Fachlichkeit

Diese föderalistische Struktur ermöglicht eine ständige Meinungs- und Willensbildung im Austausch zwischen den drei Ebenen. Das oberste Entscheidungsgremium des Verbandes ist die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung, zu der Anträge von allen Ebenen aus eingebracht werden können. Die Vielfalt der Aktivitäten spiegelt das Selbstverständnis des DKSB, der sowohl Interessen- als auch Fachverband ist. Als Interessenverband bildet er eine „Lobby für Kinder“, die deren gesellschaftliche, soziale und pädagogische Belange vertritt. Dabei nimmt er eine ganzheitliche, auf das Kind bezogene Aufgabe wahr, die quer zu den offiziellen Ressorts der mit Kindern befassten Behörden liegt.

Als Fachverband verbindet der DKSB Wissenschaft und Praxis. Er beteiligt sich an der Diskussion zu allen Themen, die Kinder betreffen. Er bietet fachliche Elternkurse an, die unter dem Motto „Starke Eltern – Starke Kinder “ sehr erfolgreich sind. Er meldet sich durch seine Verbandszeitschrift KSA und durch andere Publikationen zur Situation der Kinder in unserer Welt öffentlich zu Wort.

So ist der Kinderschutzbund ein Verband, der zwar mit dem Kinderschutz nur ein Thema hat, dieses aber in seiner ganzen Fülle auf vielfältigen Arbeitsfeldern sowohl sozialpolitisch-interessenbezogen, als auch fachlich-inhaltlich aufbereitet und darin seine breite Kompetenz immer wieder zur Geltung bringt.